Cargo
1338
post-template-default,single,single-post,postid-1338,single-format-standard,bridge-core-2.1.6,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-24.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive

Cargo

Fotografien von Thomas Michalczyk

18. Oktober bis 15. November 2018 
Eröffnung: Donnerstag, 18. Oktober 2018, 19 Uhr


ALS TOURIST AUF EINEM FRACHTSCHIFF

Ja das geht — und genau das hat der Fotograf und Medienproduzent Thomas Michalczyk Anfang Oktober 2017 im Rahmen seiner Bachelorarbeit getan. Er begann seine Reise in Antwerpen und fuhr nach Casablanca (Marokko), Richtung Mittelmeer bis nach Cartagena in Spanien.

Doch was erwartet einen Touristen auf einem Containerschiff? Wo schläft er, wo isst er und was macht er den ganzen Tag an Board? Wie reagiert die Crew auf ihn und wo darf er sich überall auf dem Schiff aufhalten? Wie sieht der Alltag der Crew aus und gibt es noch andere Touristen an Board?

In seiner Ausstellung CARGO dokumentiert Thomas Michalczyk seine Erlebnisse und Erfahrungen auf dem Containerschiff ANDREA in großformatigen High-End Fine Art Prints.

Mit Hilfe der technologischen Entwicklung im Bereich der Bildaufnahme und Bildwiedergabe hat Thomas Michalczyk seine Fotodokumentation um eine Virtual Reality (VR) Komponente erweitert: Durch VR Brillen haben die Besucher der Ausstellung die Möglichkeit das Cargoschiff zu betreten und ganz eigene Eindrücke zu sammeln, während sie den Frachter erkunden.

VR gibt der Dokumentation eine zusätzliche Ebene, die dem Besucher unbekannte Orte zugänglich macht. Diese virtuelle interaktive Wahrnehmung hat das Potenzial einer Fotostrecke eine völlig neue Ebene und Wichtigkeit zu geben, da die Subjektivität des vorgewählten Bildausschnittes verloren geht. Der Betrachter entscheidet selbst, was genau er anschauen möchte – nicht der Kameramann – etwas, das bis jetzt, seit der Erfindung von Foto und Film, nicht möglich war.