rootless
1503
post-template-default,single,single-post,postid-1503,single-format-standard,bridge-core-2.1.6,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-24.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive

rootless

Vierte Ausstellung der IWG (International Women’s Group) 
Malerei, Fotografie, Zeichnung, Objekt

25. Juni bis 12. September 2014
Eröffnung: Mittwoch, 25. Juni 2014, 19 Uhr


Die IWG ist ein gemeinnütziger Verein, der in 1995 von 8 Frauen in Herzogenaurach gegründet wurde. Heute, 19 Jahre nach der Gründung, zählt die Gruppe bereits über 200 Mitglieder, die mehr als 40 Länder präsentieren.

Das Ziel dieses Vereins ist unter anderem: Die Unterstützung der Integration ausländischer Familien und der Austausch zwischen Frauen mit internationalen Hintergrund.

In dieser Ausstellung mit dem Titel „rootless“ zeigen 12 Künstlerinnen von der IWG einen interessanten Querschnitt durch Malerei, Zeichnungen, Fotografie und Objekte. Diese Ausstellung ist weder kuratiert, noch juriert, die Ausstellerinnen sind zum Teil Hobbykünstlerinnen, zum Teil professionell arbeitenden Malerinnen oder Fotografinnen, die jüngste Ausstellerin ist 17, die älteste über 70 Jahre alt. Das Ziel der Organisatoren dieser Ausstellung ist die Idee des kulturellen Austausches zu verfolgen und der Kreativität der Mitglieder von der IWG eine Plattform zu bieten.

Wurzeln – egal ob in der Natur oder bei Menschen – sind meist unsichtbar, oft werden wir deren Wichtigkeit erst dann bewusst, wenn uns der Verlust unserer Wurzeln droht. Vielleicht gerade deshalb wollten sich Frauen, von denen die meisten bereits lange Zeit weit weg von ihren Wurzeln leben, mit diesem Thema auseinandersetzen.