Cornelius Rinne

Cornelius Rinne

» zu den Bildern von Cornelius Rinne
„Cornelius durchlief unterschiedliche Arbeitsperioden. In einer informellen Periode in den 1980er Jahren spielte der weiße Rand bereits eine wichtige Rolle und auch in den darauffolgenden Emopressionen folgt die bemalte Fläche nicht den tatsächlichen Abmessungen des Malgrundes. Es geht um die Auflösung vorgefundener Gegebenheiten. Fotografien, die mit malerischen Strukturen und Übermalungen versehen werden und mit Strichen markiert werden. Es geht um die prozesshafte Suche nach neuen Sichten.

Mit einer kleinen Foto-App entdeckte Cornelius Rinne plötzlich neue Sichtweisen auf die Realität und auf die informellen Strukturen hinter den Ausschnitten und neuen Blickwinkeln. Auch seine Zeichnungen und Bilder werden mit Hilfe der App zu neuen Bewertungen und Sichtweisen. Nun ist der Schritt zurück zu einer malenden Arbeitsweise nur ein kleiner.“

Alexandra Grass, Kuratorin, bei der Eröffnung der Ausstellung „Artificials and Statements“

_______________________________________________________

Cornelius Rinne
* 5.12.1955 in Hannover
lebt in Bielefeld

Dipl. Des. im Bereich Kommunikationsdesign, Abschluß 1980 an der FHH
anschließend eben dort Studium freie Kunst, 1984 beendet

1982/83 Mitglied einer freien Studiengruppe Kunst, im Atelier von Joseph Beuys, im Zuge der „Free international University“

1983 Eintrag des Künstlernamens -Cornelius- in den Personalausweis, nach einer Nachweisführung über die künstlerische Tätigkeit.

1983 Verkündung des grundlegenden Satzes: „Kunst sind die Geschichten, die ein Mensch in einer selbsterfundenen Sprache erzählt!“

1984 Gründung des eigenen Designatelier „Cornelius / WDI“ in Krefeld (WDI steht für Werbung, Design, ILLUSTRATIONEN)

1987/88 Leiter Werbung und Produktentwicklung bei der Firma Brause

1988 Rückkehr nach Krefeld und in die Selbständigkeit

1992 bis 1995 Gruppenvorsitzender der BDG-Gruppe Düsseldorf

2005 Übersiedlung der Firma nach Stadthagen, Wohnumsiedlung nach Bielefeld

2010 Schließung des Designateliers in Stadthagen und Konzentration auf reine bildnerische Arbeit am Standort Bielefeld