Manfred Koch - Meerhimmelland

Manfred Koch - Meerhimmelland

» zu den Bildern von Manfred Koch - Meerhimmelland
Meerlandschaften – nahezu monochrome Farbflächen, angedeutete Wellenbewegungen, Wolkenformationen, dunkelblau, graublau, pastellfarben, Spiegelungen im Wasser, aber auch gleißendes Licht, Wasseroberfläche und Horizont überstrahlend.
Horizontale Bewegungen der Kamera während längerer Belichtungszeiten schaffen filmische Landschaften. In der Spannung von Dynamik und Ruhe konvergieren Meer und Himmel an der Horizontlinie, wo sich Weite und Tiefe dem Greifbaren entziehen.





______________________________________________________________________


Manfred Koch studierte Theologie, Philosophie und Französisch in Würzburg und Paris. Parallel dazu setzte er sich intensiv mit den Medien Film und Fotografie auseinander. Seit 1995 arbeitet er hauptberuflich als Leiter der Medienzentrale Bamberg vor allem mit Filmen im Kontext pädagogischer und kultureller Bildung sowie als Dozent für Film und Fotografie, wobei sich sein besonderes Interesse auf die theoretische und praktische Auseinandersetzung mit der Fotografie als künstlerisches Medium richtet.
In den letzten Jahren waren seine Fotografien in zahlreichen Einzelausstellungen im In- und Ausland zu sehen, 2014 wurde er in die „Deutsche Gesellschaft für Photographie“ (DGPh) berufen.

„[Als Fotograf] ist Manfred Koch nicht auf ein Genre fixiert, aber es sind häufig die scheinbar alltäglichen Momente, Konstellationen und Begegnungen mit ihrer verborgenen Schönheit oder Ironie, die sein Interesse wecken. Die Fotografien eröffnen Räume jenseits des konkreten Sujets und werden so zu Sinnbildern, die Gestimmtheiten, Gedanken oder Geschichten freisetzen.“

Dr. Ina Schönwald, Kunsthistorikerin


Einzelausstellungen „Überganges“ | „Von anderen Stätten“ (Auswahl)

2016 Graz
2015 Fribourg, Komotau
2014 Frankfurt/Main, Stuttgart
2013 Lippstadt, Graz
2012 Paris, Wels
2011 Bayreuth, Nürnberg
2010 Paris, Frankfurt/Main