Gabriella Héjja - Leise Geschichten

Gabriella Héjja - Leise Geschichten

» zu den Bildern von Gabriella Héjja - Leise Geschichten
Leise Geschichten

Während meiner Ausbildung an der ASA-Schule für Fotografie in Budapest waren es besonders Gábor Kerekes und György Stalter, die mich lehrten, im Vergänglichen auch Schönheit entdecken zu können. Diese Aufnahmen sind in den so genannten „stillen Stunden“ entstanden. Allein mit meinen Gedanken, nicht gerade in fröhlicher Stimmung aber vielleicht gerade deshalb offen für Eindrücke, die ansonsten meist flüchtig bleiben. Es sind Bilder von Gegenständen in Situationen die eher kontemplativen als erzählerischen Charakter haben. Die Wahl der monochromen Darstellung drängt sich auf. Entstanden sind die Fotografien mit klassischen, analogen Materialien. Größe und Rahmung und vor allem bei den Druckmaterialien habe ich große Mühe darauf verwendet, sie dem Thema und der jeweiligen Stimmung anzupassen.

______________________________________________________________________


Die gebürtige Ungarin arbeitete nach Abitur und Studium der Innenarchitektur im Bereich Raumausstattung und Modedesign in Budapest, war nebenberuflich als Fotomodell tätig, ehe sie ins Fotofach wechselte.

Sie lebt seit 2003 in Deutschland, ab 2006 leitet sie die Erlanger "Galerie Treppenhaus". Seit 2007 zeigt sie ihre Fotografien in Ausstellungen im In- und Ausland. 2008 wurde sie in die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) berufen. Seit 2011 ist sie als Dozentin für Fotografie an der Volkshochschule Erlangen tätig.